Aktuelles

Neuanfang

Am 16.08.19, also einen Tag später waren schon  „die Neuen“ da, eine quicklebendige, bunte Vielfalt an Menschen aus vielen Ländern und jeden Alters. Am 26.08.2019 absolvierten sie ihren Rollstuhlausflug zur Selbsterfahrung zum Thema  „Bewegungseinschränkung“

 

Jedes Ende ist ein neuer Anfang und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer

Und nun war es soweit, der Kurs 16/19 wurde am 15.August 2019 aus unserer Schule mit Ihrem Examen in der Hand entlassen. Auch wenn wir traurig sind, dass so ein engagierter und leistungsorientierter Kurs nicht mehr unsere Schule besucht, sind wir uns sicher, dass die 22 frisch gebackene Altenpfleger*innen ein Gewinn für den Pflegeberuf sind. Die Examensfeier fand in unseren Räumlichkeiten statt, garniert durch ein fantastisches Buffet der Klasse 2017/20.

 

Schulleitung (m/w/d)  in Vollzeit gesucht

Sie sind in enger Abstimmung mit dem Vorstand für die weitere Entwicklung der Berufsfachschule Altenpflege des Ev.-luth. Stephanusstift in Delmenhorst e.V. verantwortlich und gestalten die Veränderungen, die das Pflegeberufereformgesetz für den curricularen und organisatorischen Ausbildungsverlauf bringen wird. Dazu gehört auch die Pflege und der Ausbau der bestehenden guten Kooperationen mit den Praxisbetrieben. Leitungsaufgaben nach § 43 NSchG als Gesamtverantwortlicher* der Schule, unter anderem: personelle und wirtschaftliche Verantwortung, konzeptionelle und strukturelle Weiterentwicklung der praktischen und theoretischen Ausbildung,Entwicklung von Fortbildungsangeboten, Lehrtätigkeit entsprechend Ihrer Qualifikation,Zusammenarbeit, Pflege und Ausbau der Kontakte mit den Praxisbetrieben und -einrichtungen, Arbeitsagenturen und Jobcentern,Repräsentanz der Schule. Weiter Informationen zu Ihrem Profil und unserem Angebot erhalten Sie unter: https://karriere.diakonie.de/stellenboerse/detail/110723/

Deutschlehrer*in (m/w/d) gesucht

unsere Altenpflegeschule sucht ab sofort eine*n Deutschlehrer*in auf Honorarbasis. Bewerber*innen sollten über ein entsprechendes Studium verfügen. Berufserfahrung wäre schön, aber auf jeden Fall hohe Motivation und Spaß am Unterrichten .

Stimmen zum Tag der offenen Tür am 20.03.19

Klassenlehrer und stellvertretender Schulleiter Dr. T. Müller:

WIR LEBEN SCHULE: Der Tag der offenen Tür in Kooperation mit dem BNW und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des JHD. Unsere Schüler*innen haben die Vielseitigkeit der Ausbildung beeindruckend und anschaulich gezeigt. Übersicht über die Ausbildung, Hygiene, Gedächtnistraining und praktische Übungen waren Thema. Eine Gruppe hat sich vorbildlich um die organisatorischen Ablauf gekümmert und die Besucherströme gesteuert.

Frau Kempermann Pressesprecherin für den Vorstand Diakonisches Werk Oldenburg:

Werbung für die Pflegeberufe: Tag der offenen Tür in der Berufsfachschule  Altenpflege sehr gut besucht. Dass Smartphones stärker mit Bakterien verunreinigt sind, als Toilettensitze, wussten die meisten Besucher beim Tag der offenen Tür in der Evangelischen Berufsfachschule Altenpflege in Delmenhorst bereits. Dennoch interessierte das Thema Hygiene viele Besucher. Vier Altenpflegeschüler*innen informierten gemeinsam über diesen Aspekt ihrer Ausbildung. Ganz anschaulich erklärten die vier jungen Frauen, warum Hygiene in der Altenpflege so wichtig ist. Wie die Hände richtig desinfiziert werden, konnten die Zuhörer auch selbst ausprobieren. Bei einem Rundgang durch die Schule standen unterschiedliche Bereiche der Ausbildung im Mittelpunkt. Eine Gruppe Auszubildende bot ein Gedächtnistraining an, eine andere zeigte im Pflegeraum erste Handgriffe. Und natürlich gab es Informationen über die Ausbildung allgemein. Auch die Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Josef-Hospital Delmenhorst präsentierte sich den Besuchern. „Mit dem Tag der offenen Tür wollen wir für die Pflegeberufe werben“, sagte Jutta Lippok, Leiterin der Berufsfachschule Altenpflege. Die Altenpflegeschule veranstaltete den Tag gemeinsam mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW). Neben zahlreichen Schüler*innen der allgemeinbildenden Schulen in Delmenhorst nutzten Teilnehmer*innen mehrerer Integrationskurse des BNW die Möglichkeit, sich über die Altenpflegeausbildung zu informieren.

DENK MAL!

Im Rahmen des Unterrichtes Gesundheitspolitik hat der OK 2016/19 ein Plakat zur Prävention von HIV/AIDS gestaltet. Zuerst wurde ausgiebig recherchiert. Welche Ansteckungsmöglichkeiten gibt es? Was ist eine Präexpositionsprophylaxe (PrEP)? Darf eine HIVpos. Frau schwanger werden, ohne dass die Infektion auf das Kind übertragen wird? Warum wird wieder vermehrt Aufmerksamkeit auf STI (sexual transmitted infections) gelegt? Anschließend mussten die Inhalte graphisch gestaltet und auf das Plakat gebracht werden. Das Ergebnis lässt sich sehen und regt zum Nachdenken an!

Bundeswettbewerb “ Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2019″      

Es ist schon wieder ein Jahr vergangen und die Lehrkräfte und Mitschüler sind sehr stolz, das uns auch in diesem Jahr, eine Schüler*in unserer Schule beim Bundeswettbewerb der Nationalen Initiative „ Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2019“ vertritt. Frau Rebecca H. wurde mit einem Notendurchschnitt 1,0 nominiert und nimmt beim Vorentscheid in Hamburg teil. Frau H. absolviert ihre praktische Ausbildung bei adlatus Intensiv GmbH in Ganderkesee. Alle Mitschüler und Lehrkräfte drücken schon jetzt die Daumen!

Über den Tellerrand geguckt… Altenpflegemesse Hannover 2018

In diesem Jahr konnten wir an zwei Tagen, mit unseren Kursen 16/19 und 17/20 die Altenpflegemesse in Hannover besuchen. Die Vielzahl der Aussteller machten es nicht zu jeder Zeit leicht den Überblick zu behalten. Die Schüler*innen nutzen jedoch die Chance über den Tellerrand zu schauen und Neues zu enddecken. Neuste Pfleghilfsmittel wurden ausprobiert, geriatrische Rehabilitationshilfen inspiziert, Hygienemaßnahmen getestet, Kontakte für die Zukunft geknüpft und der eigene „Marktwert“ auch in Bezug auf den Fachkraftmangel geprüft, in Fachliteratur gestöbert, sowie Informationen über die fortschreitende Digitalisierung eingeholt. Natürlich wurde die Chance nicht verpasst, Kontakt zum zukünftigen “Roboter-Kollegen“ der im Projekt AriA entwickelt wurde aufzunehmen

Hamburg im Dunkeln erleben…

Ende August fuhr der Mittelkurs 16/19 zum Dialog im Dunkeln nach Hamburg. Die Schüler*innen zeigten sich nach der Führung von 90 Minuten und dem vorausgehenden Workshop, bei der anschließenden Reflexion ergriffen und begeistert zu gleich. Die Möglichkeit sich in den Alltag eines nicht sehenden Menschen zu versetzen und dessen Alltag zu bewältigen war eine Grenzerfahrung. Das positive Lebensgefühl, welches von den erblindeten Guides ausging beeindruckte die Schüler*innen sehr. Jedoch sollten sich alle Menschen ohne Handicap fragen……, wer behindert eigentlich wen? Die gemachten Erfahrungen werden sich sicherlich nachhaltig auf das tägliche Pflegehandeln auswirken und das Teamgefühl der Klasse stärken.

Gemeinsam in die Pflege

Im November fand an unserer Schule das erste Mal ein Treffen zwischen der Klasse der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Josef Hospital Delmenhorst und unserer Schule statt. Alle Schüler*innen sind im zweiten Ausbildungsjahr.Das Schwerpunktthema für den Austausch sollten die Erfahrungen in der Praxis sein. Die von den Klassenlehrkräften vorbereiteten Themen waren: Anleitungssituation, Transfer von Theoriewissen in die Praxis, Lernzielkontrollen und Kooperation von Schule und Praxiseinrichtung. Natürlich bestand auch die Möglichkeit, Änderungswünsche zu äußern. Die Arbeitsatmosphäre war sehr konzentriert.Der Tag wurde mit einer großen Reflexionsrunde und einem gemeinsamen Abschlussbüfett beendet. Ein Gegenbesuch in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule ist geplant. Das Thema steht noch nicht fest. Wir wollten die Generalisierung probieren, noch bevor sie Gesetz wird und haben gute Erfahrungen gesammelt.

Hygiene…….

Im Hinblick auf die  anstehenden Praxiseinsätze in den Pflegeeinrichtungen, wurden die Schüler*innen für hygienisches Verhlten sensibilisiert. Die Auseinandersetzung mit MRSA, Noroviren, Salmonellen etc. fand  durch die Schüler*innen auf kreative Art und Weise statt. Die sechs Schritte der Händehygiene wurde unter Schwarzlicht kontrolliert und führte zu dem ein oder anderem „AHA Erlebnis“

wp_20161007_004  wp_20161007_001

wp_20161007_009  wp_20161110_005  wp_20161110_007  wp_20161110_001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.